, ,

[Hamburg] ↠ Alsterpaddeln & das etwas andere Café!

Wohngoldstück_Hamburg Winterhude Bootsverleih Alster

Yippie, am Sonntag will der Sommer vorbeischauen! Zwar nur kurz, aber das ignorieren wir jetzt mal! Denn man muss sich ja auch über die kleinen Dinge freuen. Falls ihr also noch nichts vorhabt, wie wäre es mal mit einer Bootstour? Denn was gibt es Schöneres, als bei strahlendem Sonnenschein und heißen Temperaturen auf dem Wasser zu sein? Und das vielleicht noch mit einem kühlen Eis.. aber dazu später mehr! Denn einer der vielen Gründe, warum ich Hamburg so liebe, ist die Nähe zum Wasser. Der Blick auf die Elbe oder Alster ist einfach unbezahlbar. Zu jeder Jahreszeit und bei jedem Wetter. Einfach immer! Vor allem aber liebe ich die vielen Boote, die dort zu sehen sind. Und damit meine ich nicht die großen Dampfer, Containerschiffe oder Touri-Boote, die natürlich auch sehr wichtig für Hamburg sind, sondern die kleinen Segel- oder Paddelboote, die bei schönem Wetter so wunderbar herrlich über die Alster fahren. Und falls ihr auch mal Lust auf einen kleinen Ausflug habt, zeige ich euch hier eine weitere Hamburgperle und wie ihr von dort aus einen tollen Tag auf den Alsterkanälen verbringen könnt!

Bootsverleih in Hamburg-Winterhude

Der Bootsverleih Zur Gondel befindet sich in Hamburg-Winterhude und hat ganzjährig geöffnet. Wenn das Wetter nicht regnerisch ist, steht dem Bootsverleih nichts im Wege. Das gilt ebenfalls für Herbst und Winter, womit sich auch spätsommerliche Tage super ausnutzen lassen. Mit über 180 Booten gehört der Verleih zu einem der Größten in Hamburg. Die Auswahl reicht von Tretbooten, Manschafftsbooten über Ruderboote, Kanus, Kajaks bis hin zur venezianischen Gondel (inkl. Gondoliere)

Wohngoldstück_Hamburg Winterhude Bootsverleih AlsterWohngoldstück_Hamburg Winterhude Bootsverleih Alster Wohngoldstück_Hamburg Winterhude Bootsverleih AlsterWohngoldstück_Hamburg Winterhude Bootsverleih Alster

Direkt am Wasser gibt es auch ein Café & Restaurant, in dem man ganz entspannt die Sonne genießen kann. Den Leuten von dort aus beim wackligen Ein- und Aussteigen zuzuschauen, kann übrigens auch einen großen Unterhaktungsfaktor haben.. Lach

Wohngoldstück_Hamburg Winterhude Bootsverleih Alster

Alsterkanäle

Von hier aus geht es dann los durch die schönen Alsterkanäle. Dank der Wasserkarte kann man sich auch nicht verfahren. Wer seine Route bereits im Vorfeld planen möchte, kann sich die Wasserkarte vorab per E-Mail zukommen lassen. Ansonsten heißt es einfach genießen und sich treiben lassen.. zumindest für die jenigen, die nicht paddeln oder treten müssen: 

Wohngoldstück_Hamburg Winterhude Bootsverleih Alster Wohngoldstück_Hamburg Winterhude Bootsverleih AlsterWohngoldstück_Hamburg Winterhude Bootsverleih Alster

Zwischenstopp

Ein kleines Highlight ist das Café Canale im Mühlenkampkanal! Hier bekommt ihr Getränke und Speisen nämlich direkt auf euer Boot – zumindest wenn ihr es schafft an der Hausmauer anzudocken! Aber keine Sorge, wenn das mal nicht auf Anhieb gelingt, nehmen die freundlichen Mitarbeiter eure Bestellung auch mal von Weitem auf und ihr könnt in aller Seelenruhe anlegen. Falls gerade niemand am Fenster ist, habt ihr allerdings Pech und müsst zur Klingel paddeln – aber so schwer ist es nicht! Zur Auswahl gibt es kalte und warme Getränke, Eis, Kuchen und Snacks für den kleinen Hunger! Super Sache, wie ich finde:

Wohngoldstück_Hamburg Winterhude Bootsverleih Alster

Außenalster

Von den Kanälen aus landet ihr dann irgendwann auch auf der Außenlaster, wo sich bei schönem Wetter jede Menge Segelboote tummeln. Und weil die Aussicht hier so unglaublich schön ist, solltet ihr einfach mal ein kurzes Päuschen einlegen und den Ausblick genießen, bevor es über die Kanäle wieder zurück zum Anleger geht:

Wohngoldstück_Hamburg Winterhude Bootsverleih AlsterWohngoldstück_Hamburg Winterhude Bootsverleih Alster

Wem das Bootsfahren zu langweilig ist, für den ist ja vielleicht das Stand-Up Paddling was! Hier paddelt man nämlich stehend auf einem Surfbrett und trainiert damit auch gleich den ganzen Körper. Toll, was?! Klingt aber auch ein bisschen anstrengend.. Bisher habe ich es leider nur bei anderen gesehen und noch nicht selbst ausprobieren können. Aber falls bei meiner nächsten Hamburg-Reise passendes Wetter ist, kann ich euch vielleicht schon bald von einer kleinen Schnupper-Tour berichten! 

Macht’s gut,
Carina ♡

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*