Wohngoldstueck_Beitragsbild Schlaraffia Boxspringbetten 2018 Cosy Scandinavian

Werbung | Dieser Beitrag entstand in Zusammenarbeit mit Schlaraffia.

Juchuu! Es ist endlich soweit! Nachdem ich euch bereits im Januar von meinem Besuch bei Schlaraffia auf der IMM Cologne berichtet habe, sind sie nun endlich da: Die neuen Boxspringbetten von Schlaraffia!

Insgesamt gibt es 4 Stilrichtungen: Modern Chic, Industrial Vintage, Classical Elegance und Cosy Scandinavian! Und 3x dürft ihr raten, über welche Kollektion ich euch heute ein bisschen mehr erzähle..

Richtig: Über die skandinavische natürlich! 

Die anderen Stilrichtungen könnt ihr euch hier ansehen. 

Es sei hinzu gesagt, dass die 4 Stilrichtungen lediglich der Inspiration dienen und ihr euch euer Bett ganz individuell nach eurem eigenen Geschmack und mit den vielen verschiedenen Konfigurationsmöglichkeiten zusammenstellen könnt. 

Die neue Cosy Scandinavian Kollektion von Schlaraffia 

Zeitlose, klare Formen und Farben, helles Holz, Reduktion auf das Wesentliche und eine warmherzige Leichtigkeit – für all das steht das skandinavische Design und so ist es meiner Meinung nach der perfekte Einrichtungsstil für ein gemütliches und schönes Schlafzimmer!

Doch Einrichtungsstil hin oder her: Das Kernstück eines jeden Schlafzimmers ist und bleibt das Bett

Denn ein Schlafzimmer kann noch so schön eingerichtet sein, am Ende zählt vor allem eins: Ein gutes Bett und eine gute Matratze, die voll und ganz auf die eigenen Bedürfnisse abgestimmt sind, denn nur so erholt man sich im Schlaf und kann fit und munter in den neuen Tag starten! 

Wie man Komfort & Design am besten vereint, das könnt ihr euch jetzt bei den 3 Modellen, die zur Cosy Scandinavian Kollektion gehören, einmal in aller Ruhe ansehen:

Modell Nr. 1: Juliet

Ich wette, exakt so würden die meisten von euch ein typisches skandinavisches Boxspringbett beschreiben:

Wohngoldstueck_Schlaraffia Boxspringbetten 2018 Cosy Scandinavian Juliet

Das Modell Juliet hat eine klare Formsprache, ein leicht abgerundetes Kopfteil mit charismatischen Kontrastnähten und auf dem Foto seht ihr es in der klassischen Kombination aus grauem Stoff mit hellem Holz. Ein echter skandinavischer Traum, wie ich finde und ein Bett, das garantiert in jedes Schlafzimmer passt! 

Besonders toll finde ich auch, dass es so puristisch ist. Denn wenn das Design auf den Punkt ist, braucht man gar nicht viel Schnick Schnack. Hach!

Wohngoldstueck_Schlaraffia Boxspringbetten 2018 Cosy Scandinavian Juliet

Modell Nr. 2: Romeo

Geometrisch und mit einer klaren, eckigen Linie kommt das schlanke Modell Romeo daher! Doch kühl wirkt es durch seine Gradlinigkeit keinesfalls! Denn das leicht abgerundete Kopfteil und die doppelt gesäumten Seiten mit ihren dekorativen Nähten, verleihen dem Bett eine warme Note.

Wohngoldstueck_Schlaraffia Boxspringbetten 2018 Cosy Scandinavian Romeo

Übrigens hat mich der Farbton des Bettes auf dem Bild ziemlich beeindruckt. Ein typisch skandinavischer Eyecatcher, ohne aufdringlich zu sein! Das wäre sogar für mich (als eigentlich farbloser Mensch, was das Thema Einrichtung angeht) ein toller Hingucker!

Wohngoldstueck_Schlaraffia Boxspringbetten 2018 Cosy Scandinavian Romeo

Modell Nr. 3: Fidelio

Was ich an dem Modell Fidelio ganz besonders liebe? Die dekorativen Echtholzknöpfe auf dem Betthaupt! Sind die nicht toll? Diese könnt ihr wahlweise in Eiche oder Nussbaum wählen – ganz nach eurem Geschmack und Einrichtungsstil. Die beiden Dekonähte zwischen den Knöpfen ergänzen die Optik. 

Wohngoldstueck_ Schlaraffia Boxspringbetten 2018 Cosy Scandinavian Fidelio

Fidelio ist ansonsten ein superschlankes Modell mit niedrigem Betthaupt. Durch seine abgerundeten Ecken fügt es sich absolut harmonisch in seine Umgebung ein und ihr könnt zwischen vielen unifarbenen Bezugsstoffen wählen.  

Wohngoldstueck_ Schlaraffia Boxspringbetten 2018 Cosy Scandinavian Fidelio

Ihr seht, es gibt jede Menge verschiedene Möglichkeiten, euer Bett zu gestalten! 

Tolle Konfigurationsmöglichkeiten 

Insgesamt umfasst die neue Kollektion 13 stilvolle Kopfteile, wo sicher für jeden Geschmack etwas dabei ist. 

Die neuen Boxspringbetten haben auch allgemein ein schmaleres Gesamtdesign durch schmale Boxen, Kopfteile und filigrane Füße. Auch die Stoffkollektionen wurden von Design- und Farbexperten stimmig zusammengestellt. Also wenn ihr nur ein kleines Schlafzimmer habt oder sehr designorientiert seid und gerne auf feine und wertige Details achtet, dann seid ihr hier bestens aufgehoben. 

Gerade hätte ich auch richtig Lust, loszulegen und mir mein skandinavisches Traumbett zu gestalten! 

Für welche Variante würdet ihr euch entscheiden? 

Wohngoldstueck_Schlaraffia Boxspringbetten 2018 Cosy Scandinavian Collage

Wohngoldstueck_Schlaraffia Boxspringbetten 2018 Cosy Scandinavian Collage

Was ihr sonst noch wissen müsst? 

Ein Boxspringbett besteht grundsätzlich aus Box, Füßen, Matratze und Topper. 

Die Box ist eine hochwertige Unterkonstruktion mit ergonomischen 7-Zonen Taschenfederkern und das Herzstück eines jeden Boxspringbettes! Wahlweise gibt es sie als Basic oder mit Motorsteuerung. Bei den Boxen könnt ihr zwischen 4 verschiedenen Modellen wählen, die ihr euch hier ansehen könnt. 

Die Matratzen sind stoffbezogene TFK-Matratzen und wahlweise mit neuer X-Spring Technologie erhältlich. Da die Auswahl für die richtige Matratze nicht immer einfach ist, findet ihr hier noch ein paar wertvolle Tipps, wie ihr bei der Matratzenauswahl am besten vorgeht. 

Der Topper ist eine dünne Auflage und der perfekte Abschluss für das Bett. Er schützt vor Verunreinigungen und Schweiß und ist in verschiedenen Härtegraden erhältlich. Bei den Toppern könnt ihr euch zwischen Geltex, Bultex oder Grünfink entscheiden. 

Weitere Infos über den Aufbau von Boxspringbetten findet ihr auch nochmal hier

Weil ein guter Tag mit gutem Schlaf beginnt.. 

Leider habe ich selbst noch kein Boxspringbett, aber, wenn wir nicht erst vor Kurzem ein neues Bett inklusive neuer Matratzen gekauft hätten, würde ich spätestens jetzt zuschlagen und investieren. Lange habe ich mit mir gehadert, ob ich Boxspringbetten nicht doch etwas altbacken finde, aber je mehr ich mich damit beschäftige, desto mehr überzeugen sie mich – sowohl in der Qualität, als auch im Design! Die Zeiten von langweiligen und eintönigen Boxspringbetten sind längst vorbei und sie sind zu wahren Designobjekten geworden, wovon ich mich selbst auch auf dem Schlaraffia Messestand überzeugen konnte! 

Also ab auf die Liste damit, wenn die Matratzen irgendwann wieder ausgetauscht werden müssen und auch, wenn ich mein jetziges Bett unfassbar doll liebe, beneide ich gerade etwas die jenigen, die sich jetzt ein schönes individuelles Boxspringbett konfigurieren können! Aber ich gönne es jedem und diesen Beitrag hier zu schreiben, war ja schon ein kleines bisschen Luft schnuppern.. 

Und wenn der Schlaf mal fehlt..

Bevor ich es vergesse: In meinem Januar-Beitrag hatte ich euch ja schon mal von dem tollen Silence-Bett erzählt, bei dem ich sogar mit dem Designer des Bettes einen kleinen Hörtest machen durfte! 

Nun ist die Weltneuheit auch endlich draußen und ich nenne es mal liebevoll den ‘Beziehungsretter’, denn hier kann man ganz einfach ein paar Schallschutzklappen aufklappen, wenn der Partner mal wieder zu laut schnarcht. 

Eine absolut großartige Erfindung, wie ich finde und hier könnt ihr noch mehr über das tolle Bett erfahren! 

Wohngoldstück_Schlaraffia IMM Cologne 2018

Habt noch eine schöne Woche und macht es euch gemütlich,

Carina ♡

Fotoktredit: Schlaraffia, Wohngoldstück 

Wohngoldstueck_Kärcher Wohngoldstück Produkttest Akkusauger VC 5 Premium Cordless

Werbung | Dieser Beitrag entstand in Zusammenarbeit mit Kärcher und der Staubsauger wurde mir für einen Produkttest zur Verfügung gestellt. 

Hausarbeit – ein Stichwort, bei dem ich ja immer graue Haare bekomme! Es muss natürlich gemacht werden, aber es kostet leider auch so viel schöne Lebenszeit, in der man viele andere tolle Sachen machen könnte. Und so schön das Gefühl von einem sauberen Zuhause auch ist, leider hält es ja nicht wirklich lange an. Da saugt und putzt man 4 Stunden das ganze Haus und innerhalb von wenigen Stunden könnte man eigentlich schon wieder komplett von vorne anfangen – nicht gerade motivierend! 

Und gerade deshalb ist es mir bei diesem Thema besonders wichtig, praktisch und effektiv zu sein! 

So kam die Anfrage von Kärcher für den Produkttest des VC 5 Cordless Premium tatsächlich ziemlich gelegen, denn ich wollte schon immer mal wissen, ob das kabellose Staubsaugen mit einem Akkustaubsauger wirklich so viel komfortabler ist! 

Wohngoldstueck_Kärcher Wohngoldstück Produkttest Akkusauger VC 5 Premium Cordless

Wer kennt es nicht..? 

Vor allem in der Küche könnte ich gefühlt jeden Tag staubsaugen. Sei es, dass man noch so gut aufpasst – einige Krümel schaffen es ja immer auf den Boden. Manchmal frage ich mich auch, ob da irgendwo jemand sitzt und sie heimlich wirft. Ihr wisst sicher, wovon ich rede – und es ist doch zum Verzweifeln! Dabei habe ich nichtmal Kinder oder Haustiere! 

Gut, man lebt natürlich auch in seinem Zuhause und es ist kein Musterhaus, da darf das auch so sein. Aber den Küchenboden habe ich doch am liebsten sauber. 

Doch leider habe ich auch selten Lust, den Staubsauger rauszuholen. Das Kabel und der Schlauch sind mir vorab schon ein Dorn im Auge und es ist mir einfach nicht praktisch genug. Manchmal nehme ich natürlich auch den Handfeger, aber oft denke ich, wie schön es jetzt wäre, schnell mal nach einem Akkustaubsauger zu greifen. Ich glaube, dann könnte ich mich tatsächlich auch viel öfter motivieren – rede ich mir zumindest ein – Lach! 

Wohngoldstueck_Kärcher Wohngoldstück Produkttest Akkusauger VC 5 Premium Cordless

Produkttest: Kärcher Akkustaubsauger VC 5 Premium Cordless

Dann schauen wir doch mal, was der Sauger so kann und ich erzähle euch neben den technischen Informationen, welche Vor- und Nachteile ich feststellen konnte. 

Wohngoldstueck_Kärcher Wohngoldstück Produkttest Akkusauger VC 5 Premium Cordless

1. Akku & Laufzeit 

Die Ladezeit des Akkus beträgt 3 Stunden, bis er komplett voll ist. 

Es gibt 3 Leistungsstufen und in der niedrigsten Stufe hält der Akku 60 Minuten. In der höchsten Stufe leider nur 15 Minuten, was bei einem ganzen Haus leider nicht sehr viel ist – vor allem nicht, wenn man auch noch Teppiche oder Möbel absaugen möchte. Aber die höchste Stufe wird auch gar nicht durchgehend benötigt. Deswegen habe ich überwiegend mit Stufe 2 gesaugt und je nach Bedarf zwischendurch mal hoch oder runter geschaltet. Die verbleibende Zeit wird auf dem Sauger angezeigt. Bis auf den Dachboden, bin ich auch durch’s ganze Haus gekommen (ca. 130m2), aber man muss eben trotzdem wissen, dass die Zeit ein wenig begrenzt ist. 

Wohngoldstueck_Kärcher Wohngoldstück Produkttest Akkusauger VC 5 Premium Cordless

2. Kabellos 

Besonders praktisch fand ich den kabellosen Akkusauger auf der Treppe! Da war er wirklich ein Geschenk, denn mit einem Staubsauger mit Kabel ist das Treppen-Saugen doch wirklich etwas nervig, weil man den Stecker ja nur oben oder unten auf der Etage irgendwo einstecken kann und so auch immer ein paar Extraläufe zurücklegt. Mit dem kabellosen Akkusauger ging es super leicht von der Hand und wir waren ein gutes Team:

Wohngoldstueck_Kärcher Wohngoldstück Produkttest Akkusauger VC 5 Premium Cordless Wohngoldstueck_Kärcher Wohngoldstück Produkttest Akkusauger VC 5 Premium Cordless Wohngoldstueck_Kärcher Wohngoldstück Produkttest Akkusauger VC 5 Premium Cordless

Auch das Saugen unter der Treppe hat super geklappt und ich kam in jede Ecke: 

Wohngoldstueck_Kärcher Wohngoldstück Produkttest Akkusauger VC 5 Premium Cordless

3. Flexibilität

Gerade bei Ecken, in denen es sich nicht immer so einfach saugen lässt, ist es wichtig, dass der Sauger es einem nicht noch schwerer macht. Wie zum Beispiel unter dem Bett. Oft stoße ich hier mit unserem aktuellen Sauger an die Bettkante, weil es relativ schwer ist, den Sauger komplett auf dem Boden zu halten. Gerne verrenke ich mir dabei auch den Arm. Mit dem Kärcher Sauger kommt man tatsächlich super easy unter das Bett und es war auf jeden Fall eine Erleichterung für mich:

Wohngoldstueck_Kärcher Wohngoldstück Produkttest Akkusauger VC 5 Premium Cordless Wohngoldstueck_Kärcher Wohngoldstück Produkttest Akkusauger VC 5 Premium Cordless

4. Nutzung & Anpassungsfähigkeit

Super finde ich, dass der Kärcher Sauger klein und kompakt ist. So kann er platzsparend im Schrank oder Putzraum verstaut werden. Durch das 3-fache Teleskopsaugrohr, lässt er sich auf Knopfdruck ganz leicht an die eigenen Körpergröße oder Saugsituation anpassen. 

Zuerst dachte ich übrigens, dass der Sauger trotz seines Leichtgewichts von 2,9kg relativ schwer sei, wenn man ihn die ganze Zeit nur in einer Hand hält. Aber hier muss ich im Nachhinein sagen, dass mich das beim Saugen gar nicht groß gestört hat und durch die ständige “Vor-und-Zurück-Bewegung” das Gewicht eigentlich kaum zu spüren war. 

Auch, wenn man mal eine kurze Pause machen und den Akkusauger abstellen muss, kann man ihn dank der magnetischen Parkposition ganz einfach und sicher alleine stehen lassen:

Wohngoldstueck_Kärcher Wohngoldstück Produkttest Akkusauger VC 5 Premium Cordless

Und leise ist er übrigens auch, sodass man ein Klingeln oder Rufen auch noch ganz gut hören kann. Bei den meisten Staubsaugern ist das ja eher nicht der Fall und ich bekomme regelmäßig einen kleinen Herzinfarkt, wenn auf einmal mein Mann in der Türe steht und ich es einfach nicht gehört habe! 

5. Zubehör

Auch wenn ich in der Vergangenheit tatsächlich eher selten die verschiedenen Aufsätze genutzt habe, glaube ich, dass sich das bei mir mit dem Kärcher Sauger ändern würde. Im Zubehör des Saugers findet ihr 3 Aufsatzdüsen:

Wohngoldstueck_Kärcher Wohngoldstück Produkttest Akkusauger VC 5 Premium Cordless

  • Fugendüse

Super für Fußleisten, Fenster oder auch für meine Plantbox: 

Wohngoldstueck_Kärcher Wohngoldstück Produkttest Akkusauger VC 5 Premium Cordless

Wohngoldstueck_Kärcher Wohngoldstück Produkttest Akkusauger VC 5 Premium Cordless

  • Polsterdüse

Auch das Sofa kann man mit der Polsterdüse ganz einfach absaugen: 

Wohngoldstueck_Kärcher Wohngoldstück Produkttest Akkusauger VC 5 Premium Cordless

  • Möbelpinsel

Der Möbelpinsel ist besonders geeignet für empfindliche Oberflächen, wie z.B. den Couchtisch oder das Sideboard. Dank der weichen Pinsel, entstehen keine Kratzer:

Wohngoldstueck_Kärcher Wohngoldstück Produkttest Akkusauger VC 5 Premium Cordless

Was man nicht alles noch dazu lernt! 

6. Nachhaltigkeit 

Auch zum Thema Nachhaltigkeit, finde ich es super, dass der Akkusauger keinen Staubsaugerbeutel hat. Durch das 3-stufige beutellose Filtersystem, kann man den Filter ganz einfach an der Seite rausziehen, ausleeren und säubern. Hierbei stört mich tatsächlich auch nicht, dass man ihn vielleicht ein bisschen öfter entleeren muss, als bei üblichen Staubsaugerbeuteln, denn die Handhabung ist ziemlich einfach und schnell. 

Wohngoldstueck_Kärcher Wohngoldstück Produkttest Akkusauger VC 5 Premium Cordless

7. Fazit

Tatsächlich ist es ziemlich schade, dass ich den Kärcher VC 5 nun wieder zum Hersteller zurückschicken muss (..das harte Bloggerleben, lach!). Denn der praktische Akkusauger hätte tatsächlich gut zu mir und meinen persönlichen Bedürfnissen gepasst!

Da unser jetziger Staubsauger auch noch nicht ganz so alt ist, werde ich ihn wohl zeitnah auch nicht austauschen. Aber.. wenn es mal soweit ist, dann denke ich auf jeden Fall an den Kärcher Sauger zurück und vielleicht werden wir ja doch nochmal vereint eines Tages!

Wohngoldstueck_Kärcher Wohngoldstück Produkttest Akkusauger VC 5 Premium Cordless

Ich wünsche euch ein schönes Wochenende und bei mir steht eigentlich schon der Urlaubsmodus vor der Tür! Aber.. irgendwie liegt da noch so viel auf meinem Schreibtisch – da muss ich jetzt mal schauen, wie ich das noch fix gelöst bekomme!

Alles Liebe, Carina 

 

Danke auch an an dieser Stelle nochmal an Kärcher für die nette Zusammenarbeit und dass ich ein bisschen “Blut lecken” durfte..! 

Wohngoldstueck_Loungesessel Fußbank Fox No Wodka Berlin 366 Concept

Werbung | Dieser Beitrag entstand in Zusammenarbeit mit No Wódka. Der Loungesessel und die Fußbank wurden mir von No Wódka gestellt. 

Endlich kann ich ihn euch zeigen: Mein neuer Loungesessel! Auf den ersten Blick vielleicht nichts besonderes und heutzutage in vielen Wohnungen zu finden – aber für mich ein ganz besonderer Sessel und ein sehr wichtiger Platz! 

Denn seit ich im Home Office arbeite, sind viele Dinge anders. An erster Stelle: Man ist allein! Das habe ich am Anfang sehr genossen, doch manchmal fehlt mir schon ein bisschen Gesellschaft. Denn was ich seitdem auch alleine mache, ist frühstücken oder Mittagspause. Und so blöd es klingt, bisher habe ich dafür noch nicht den richtigen Platz für mich gefunden!

Setze ich mich an den Küchentresen, kann ich nicht gut abschalten und die Pause genießen. Dann sehe ich flitzende Autos und Menschen auf der Straße, die ungeöffnete Post auf dem Tresen, den Kalender mit Terminen oder die Spülmaschine, die noch ausgeräumt werden muss. 

Setze ich mich an den Esstisch, fühle ich mich verloren, denn an einem großen Tisch mit 8 Plätzen kommt man sich doch ein bisschen einsam vor.

Setze ich mich auf die Couch, bin ich nach 2 Minuten tiefenentspannt und möchte überhaupt nicht mehr aufstehen – viel zu gefährlich!

Über das Bett möchte ich erst gar nicht nachdenken.. und am Schreibtisch zu sitzen, finde ich für die Pause auch eher sub-optimal! 

Wohngoldstueck_Loungesessel Fußbank Fox No Wodka Berlin 366 Concept

Was wäre der perfekte Platz für mich? 

Schon lange habe ich nach einem Mittelding gesucht und mir einen Loungesessel herbeigewünscht! Die perfekte Ecke dafür hatte ich schon im Auge und konnte mir bildlich vorstellen, wie ich dort sitze und gemütlich meinen Kaffee trinken würde. Und jetzt, wo ich ihn habe, stelle ich fest: So ein Loungesessel hat tatsächlich beim Alleinsein viele Vorteile!

Erstens ist er bewusst für eine einzelne Person konzipiert, womit sich das alleine Sitzen gar nicht mehr so komisch anfühlt. Und wie ich immer wieder feststelle, besitzt tatsächlich auch selten jemand einen zweiten Sessel – achtet mal drauf!

Zweitens ist er der perfekte Platz für ein bisschen ‘Me-Time’ und kleine Auszeiten im Alltag. Diese sind tatsächlich sehr wichtig und auch wenn es mir nicht immer ganz gelingt, versuche ich darauf zu achten.

Und drittens kann er ein toller Platz zum Lesen oder natürlich auch hin und wieder zum Arbeiten am Laptop sein. Denn er ist gemütlich, aber nicht, dass man darauf einschläft. Und so kann man sich einfach entspannt zurücklehnen und ein bisschen die Füße hochlegen. Genau das, was ich gesucht habe! 

Wohngoldstueck_Loungesessel Fußbank Fox No Wodka Berlin 366 Concept

Wo ich den schönen Loungesessel her habe? 

Hier kommt Berlin ins Spiel. Und Polen

Denn ich war sehr froh und dankbar, dass die liebe Aleksandra von No Wódka aus Berlin mir den Loungesessel und die dazugehörige Fußbank des Labels 366 Concept zur Verfügung gestellt hat. Ihr müsst nachher auch unbedingt in ihrem Online-Shop bei den hübschen Sesseln stöbern und euch allein schon ansehen, wie viele tolle Modelle es hier gibt! 

No Wódka ist ein Berliner Concept Store, in dem polnisches Design präsentiert wird. Ich liebe die Auswahl an zeitlosem Design und dass der Fokus dabei nicht hauptsächlich auf schnell vergänglichen Trends liegt. Dies ist auch meine persönliche Einstellung für meinen eigenen Online-Shop und deswegen sind wir hier absolut auf einer Wellenlänge.

Durch den Mix aus Kunst, Mode und Design gleicht der Store einer kleinen, individuellen Galerie, in der auch immer wieder neue Künstler und Marken zu finden sind. Ich war selbst total erstaunt und begeistert, wie vielfältig polnisches Design ist – das war mir tatsächlich nicht bewusst! 

Leider habe ich den schönen Store in Berlin bisher nur besuchen können, als er geschlossen war, aber ich habe schon mehrere Male staunend vor dem Schaufenster gestanden und auch im schicken Online-Shop gestöbert. Aufgefallen sind mir dabei vor allem die schönen Sessel, die mir bis heute in Erinnerung geblieben sind. Ein liebevoll ausgewähltes Sortiment und ich freue mich sehr, dass ich durch die Zusammenarbeit wenigstens die Chance hatte, Aleksandra am Telefon persönlich kennenzulernen. Das nächste Mal dann hoffentlich auch live!

Wohngoldstueck_Loungesessel Fußbank Fox No Wodka Berlin 366 Concept

Thema Nachhaltigkeit 

Das Label 366 Concept produziert ausschließlich in Polen mit Materialien aus Europa. Auch die Herstellung der Produkte ist sehr umweltfreundlich und das Label ist mit dem ‘Green Friendly’ Zertifikat ausgezeichnet. Unter anderem werden nur Färbemittel, Lacke und Leime auf Wasserbasis gewählt. Auch die Materialien wie Holz oder Stoff, werden sehr bedacht von Spezialisten ausgewählt, damit man viele Jahre Freude daran hat. Dieser Nachhaltigkleitsgedanke gefällt mir! 

Wohngoldstueck_Loungesessel Fußbank Fox No Wodka Berlin 366 Concept

Ein Loungesessel zum Verlieben 

Ich muss ja sagen, dass es bei den vielen Konfigurationsmöglichkeiten gar nicht so einfach war, sich zu entscheiden. Sowohl bei dem Gestell, als auch bei Holz & Stoff. Doch was mir an dem Modell ‘Fox’ besonders gut gefallen hat, ist der Retro-Look. Das Originaldesign ist aus den 60er Jahren und 366 Concept hat es neu aufleben lassen. Der Sessel ist dabei aber trotzdem nicht zu sperrig und schwer, sodass man ihn auch kinderleicht mal eben umstellen kann. Auch die passende Fußbank ist für mich sehr wichtig, denn auf Loungesesseln weiß man ja oft nie, wohin mit den Beinen.

Wohngoldstueck_Loungesessel Fußbank Fox No Wodka Berlin 366 Concept

Wie habe ich meinen Loungesessel konfiguriert?

Ich habe mich bei meinem Modell für das Holz in ASH NATURAL 02 und den Tweed Bezug in Hellgrau entschieden (Im Shop nennt sich die Farbe Weiß). Durch das leicht dunklere Holz kommt der Retro-Look wirklich gut zum Vorschein und das helle Grau ist völlig zeitlos. Das Tweed Muster ist mir direkt ins Auge gesprungen und es gibt dem Sessel nochmal eine ganz besondere und spannende Optik.  

Wohngoldstueck_Loungesessel Fußbank Fox No Wodka Berlin 366 Concept

Die passende Fußbank 

Passend dazu habe ich auch die Fußbank gewählt und ich finde es super, dass sie eine kleine Ablagefläche hat, auf der man zum Beispiel Bücher oder Zeitschriften ablegen kann. Das ist super praktisch und erspart einen zusätzlichen Zeitungsständer!

Wohngoldstueck_Loungesessel Fußbank Fox No Wodka Berlin 366 Concept

Ansonsten freue ich mich einfach nur sehr über dieses schöne neue Plätzchen am Fenster und kann es mir sowohl im Sommer als auch im Winter richtig gemütlich hier vorstellen!

Das Beste kommt zum Schluss: Ein Rabattcode für euch! 

Habt ihr auch so eine gemütliche Ecke, in die ihr euch zurückziehen könnt?

Falls nicht, dann habe ich hier noch ein super tolles Angebot von No Wódka für euch! Und zwar bekommt ihr mit dem Gutscheincode RETRONW bis zum 30. Juni 2018 10% Rabatt auf alle Sessel & Fußbänke von 366 Concept. Ist das nicht großartig? Hier geht es direkt zum Shop für euch! 

Habt ganz viel Spaß beim Stöbern & Shoppen und noch eine schöne Woche!

Wohngoldstueck_Loungesessel Fußbank Fox No Wodka Berlin 366 Concept

Ich lehne mich jetzt erstmal wieder zurück in meinem neuen Sessel und mache Mittagspause! 

Wohngoldstueck_Loungesessel Fußbank Fox No Wodka Berlin 366 Concept

Alles Liebe, Carina ♡

Wohngoldstück_Hauswirtschaftsraum Scandi Look praktisch schön

Zugegeben.. der Hauswirtschaftsraum ist ja nicht gerade ein Raum, dem man beim Einrichten viel Aufmerksamkeit schenkt. Und so wird er meist etwas spartanisch behandelt. Und viel Geld möchte man dafür ja auch nicht ausgeben – er soll eben seine Funktion erfüllen!

Bisher habe ich den Raum tatsächlich auch nicht groß beachtet und war immer froh, wenn die Tür zu war. Doch da wir den Raum in der ersten Etage zwischen Schlafzimmer und Badezimmer haben und man direkt darauf zuläuft, wenn man die Treppe hochkommt, wäre es eigentlich viel schöner, wenn man die Tür auch mal offen lassen könnte, damit mehr Licht in den Flur kommt.

Doch.. bisher habe ich mich immer nur über den trostlosen Anblick dieses Raumes geärgert und die Tür lieber zugemacht. 

Zeit für Veränderung

Vor kurzem hatte ich dann eine Phase, wo ich mich üüüüberhaupt nicht zur Hausarbeit motivieren konnte. Nicht, dass es sonst besser wäre.. lach.. aber zu der Zeit hat mich der Raum dann noch mehr genervt, weil er auch so gar nicht effektiv eingerichtet war und somit alles, was man gemacht hat, furchtbar umständlich war. Und irgendwann dachte ich: ‘Okay, das muss sich ändern, ich brauche ein schöneres Ambiente und einige Dinge müssen praktischer werden!’

Also habe ich mir Stift & Blog genommen und erstmal runtergeschrieben, was mich alles stört und was man bräuchte, um das Problem zum lösen. 

Anschließend habe ich mich auf die Suche nach passenden Produkten dazu gemacht und mich natürlich auch erstmal beim Schweden meines Vertrauens umgesehen, denn ganz so viel wollte ich ja auch nicht ausgeben. Und siehe da.. ich habe ein paar tolle Lösungen gefunden! 

Meine Tipps für einen schönen & praktischen Hauswirtschaftsraum im Scandi-Look!

Bevor ich euch jedoch vom Raum erzähle, oute ich mich noch schnell, dass ich nur ganz, ganz selten bei uns wasche und lieber die Wäsche falte, aufhänge und einräume, anstatt mich mit den Maschinen zu beschäftigen. Tatsächlich haben wir die Hausarbeit damals aufgeteilt und jeder durfte sich etwas aussuchen, was er lieber machen möchte. Jackpot, dass wir uns da nicht in die Quere gekommen sind!

So und jetzt geht’s los.. woher ich die verwendeten Produkte habe, habe ich euch übrigens wie immer unten im Text verlinkt (enthält Affiliate Links°)! 

1. Waschbecken 

Wenn ihr gerade dabei seid, euren Hauswirtschaftsraum zu planen, dann empfehle ich euch unbedingt ein Waschbecken anzubringen. Ich wollte damals erst darauf verzichten, weil das Badezimmer ja direkt nebenan ist, doch heute bin ich heilfroh, dass ich überzeugt wurde. Denn das Trocknerwasser jedesmal durch den Flur zu tragen und damit rumzuschlabbern, wäre wohl nicht die beste Idee gewesen. Auch Putzlappen auswaschen mache ich immer hier. Außerdem hat man ja immer irgendwas, wofür man mal kurz Wasser benötigt oder sich vielleicht einfach mal kurz die Hände waschen möchte. 

Damit das Becken etwas einladender aussieht, habe ich einfach einen kleinen Spiegel° aufgehangen und ein kleines Handtuch und eine Handseife hingestellt! 

Wohngoldstueck_Hauswirtschaftsraum Scandi Look praktisch schön

Wohngoldstueck_Hauswirtschaftsraum Scandi Look praktisch schön

Wohngoldstueck_Hauswirtschaftsraum Scandi Look praktisch schön

2. Wäschesäcke 

Auch hier gibt es ein paar schöne Modelle und so habe ich nun einen Wäschesack für helle und einen für dunkle Wäsche, den karierten für die helle und den gestreiften für die dunkle. Einen dritten Wäschesack für ‘Specials’ habe ich auch noch, aber der ist optisch eher unspektakulär und deswegen habe ich ihn für die Bilder mal kurz beiseite geräumt. 

Wohngoldstueck_Hauswirtschaftsraum Scandi Look praktisch schön

Wohngoldstueck_Hauswirtschaftsraum Scandi Look praktisch schön

3. Kleiderstange 

Gold wert und tatsächlich mein persönliches Highlight: Die Kleiderstange an der Wand! Denn wie sehr habe ich es damals gehasst, die Blusen und Hemden einfach irgendwo aufzuhängen, weil ich nicht wusste wohin damit. Entweder hingen sie unpraktisch irgendwo auf dem Wäscheständer, an der Türklinke, mit dem Bügel an der Zimmertür oder was mir sonst noch kreatives eingefallen ist. Das hat mit der Kleiderstange zum Glück nun ein Ende und jetzt kann man die Sachen, die man nicht mehr bügeln muss, auch direkt nach dem Trocknen von der Stange in den Schrank hängen und spart viel Zeit und Nerven.

Die Holzbügel finder ihr übrigens hier°

Wohngoldstueck_Hauswirtschaftsraum Scandi Look praktisch schön

Wohngoldstueck_Hauswirtschaftsraum Scandi Look praktisch schön

4. Falttisch

Ein weiteres Highlight ist der Falttisch°. Früher habe ich die fertige Wäsche immer auf dem Wäscheständer falten müssen, weil es keine andere Ablagemöglichkeit gab. Das war natürlich nur so semi-praktisch – ganz besonders, wenn es ans Stapeln der Wäsche ging. So hatte ich gerne mal den Wäscheständer auf dem Boden liegen, weil er auf der einen Seite zu schwer geworden ist. Das ist zum Glück nun Schnee von gestern!

Wohngoldstueck_Hauswirtschaftsraum Scandi Look praktisch schön

5. Tischbügelbrett & Reisebügeleisen

Wer kennt es nicht? Ihr habt ein Teil in der Hand, das eigentlich nicht gebügelt werden müsste, aber an dem irgendwo eine verknitterte kleine Ecke drin ist. Aber dafür extra das große Bügelbrett rausholen? Nö.. das ist mir zu aufwendig und so habe ich mir ganz einfach ein kleines Tischbügelbrett° angeschafft und ein Reisebügeleisen°. Das Bügelbrett habe ich fix mit einem schönen Nagel an der Wand aufgegangen, sodass es auch keinen Platz wegnimmt. Das Bügeleisen steht auf dem Tisch in der Ecke, wo sich auch die Steckdose befindet. So ist beides schnell griff- und einsatzbereit und man kann mal eben kurz eine kleine Korrektur durchführen. Herrlich!

Übrigens auch super geeignet für Klamotten, die man auf ‘dem Stuhl’ neben dem Bett liegen hat. Wenn man sich da wie ich nicht disziplinieren kann, die Sachen zeitnah wegzuräumen, knittern sie eben leider auch manchmal und dann bügel ich sie hier einfach nochmal kurz auf.

Das große Bügelbrett steht bei uns übrigens unten in der Küche im Putzschrank, also wäre der Aufwand mir definitiv immer groß.

Wohngoldstueck_Hauswirtschaftsraum Scandi Look praktisch schön

Wohngoldstueck_Hauswirtschaftsraum Scandi Look praktisch schön

Wohngoldstueck_Hauswirtschaftsraum Scandi Look praktisch schön

Wohngoldstueck_Hauswirtschaftsraum Scandi Look praktisch schön

Wohngoldstueck_Hauswirtschaftsraum Scandi Look praktisch schön

6. Aufbewahrungsmöglichkeiten

Manche Utensilien sollten schnell greifbar sein und da finde ich es nicht unbedingt praktisch, sie im Schrank zu verstauen. Super dafür sind zum Beispiel diese weiße Kisten°, die man auf die Waschmaschine stellen kann, wo bei mir unter anderem Waschmittel und Wäschesäcke lagern. Für die Wäscheklammern habe ich einfach ein Glas° zweckentfremdet und es in eine Holzkiste (zum Beispiel diese hier°) gestellt, die ich an der Wand über dem Wäscheständer aufgehangen habe. Der praktische String-Organizer neben der Waschmaschine wird für Tücher und Fleckenentferner genutzt. 

Wohngoldstueck_Hauswirtschaftsraum Scandi Look praktisch schön

Wohngoldstueck_Hauswirtschaftsraum Scandi Look praktisch schön

Wohngoldstueck_Hauswirtschaftsraum Scandi Look praktisch schön

Wohngoldstueck_Hauswirtschaftsraum Scandi Look praktisch schön

 

7. Wäscheständer

Hier habe ich lange hin und her überlegt, ob es wieder ein freistehender Wäscheständer° werden soll oder einer, den man von der Wand runterklappen kann. Aber, der Platz war mir auf den meisten Ständern einfach zu wenig und so habe ich mich wieder für einen Ständer mit zwei Flügeln entschieden. Kurz hatte ich auch überlegt, einen Ständer in den Garten zu stellen, aber.. mit meiner leichten Pollenallergie ist das glaube ich nicht so eine tolle Idee und irgendwie erinnert mich das auch ein bisschen an früher, wo ich das immer bei Oma gesehen habe und ich glaube, für die Rennerei bin ich einfach zu faul. Davon abgesehen, dass das Wetter in Deutschland auch zu wechselhaft ist, sodass man immer schauen müsste, dass es nicht gerade regnet.

Wohngoldstueck_Hauswirtschaftsraum Scandi Look praktisch schön

Wohngoldstueck_Hauswirtschaftsraum Scandi Look praktisch schön

8. Wäschekörbe

Ansonsten habe ich mir insgesamt 3 Wäschekörbe° gekauft, sodass ich in einen Korb immer die Bügelwäsche legen kann und die anderen zwei flexibel für die Maschinen oder für sonstige Wäschesortierungen nutzen kann. 

Wohngoldstueck_Hauswirtschaftsraum Scandi Look praktisch schön

Wohngoldstueck_Hauswirtschaftsraum Scandi Look praktisch schön

Wohngoldstueck_Hauswirtschaftsraum Scandi Look praktisch schön

9. Abfalleimer

Eigentlich selbstverständlich für die meisten Räume, aber ich möchte an dieser Stelle ich trotzdem nochmal darauf hinweisen, denn früher hatten wir im Hauswirtschaftsraum tatsächlich keinen Abfalleimer° und sind immer ins Nebenzimmer gelaufen. Aber alleine, um das Flusensieb mal zu säubern und die Flusen nicht überall in der Wohnung zu verteilen, ist ein Eimer direkt neben den Maschinen wirklich sinnvoll. Und am besten den Müllbeutel nicht vergessen (für das Bild habe ich ihn mal versteckt ausnahmsweise..)!

Wohngoldstueck_Hauswirtschaftsraum Scandi Look praktisch schön

10. Waschmaschinenverkleidung

Da mich der direkte Blick auf die Maschinen immer schon gestört hat, habe ich mir eine kleine Waschmaschinenverkleidung für die Seiten überlegt. Und zwar habe ich eine passende Stoffbahn° abgeschnitten und sie mit doppelseitigem Klebeband (oben/unten) und Magneten (zum Beispiel diese hier°) an den Maschinen befestigt. Kinderleicht und gleich viel wohnlicher! Wenn ihr wollt, könnt ihr natürlich auch noch ein paar schöne Karten oder motivierende Sprüche dran pinnen! 

Wohngoldstueck_Hauswirtschaftsraum Scandi Look praktisch schön

11. Dekorieren

Damit der Raum auch ein bisschen Wohncharakter bekommt, habe ich noch schnell einen Pflanztopf° und eine Gießkanne° auf die Fensterbank gestellt und ein Bild aufgegangen – das hat dem Raum gleich ein ganz anderes Gefühl gegeben! Ein heller Holzrahmen (zum Beispiel dieser hier°) und ein Pflanzenposter waren für mich die perfekte Kombi, die dann letztendlich auch alles abgerundet haben!

Wohngoldstueck_Hauswirtschaftsraum Scandi Look praktisch schön

Wohngoldstueck_Hauswirtschaftsraum Scandi Look praktisch schön

Und ob ihr es glauben wollt oder nicht: Seit der Raum so schön und praktisch eingerichtet ist, ist das mit der Wäsche tatsächlich nur noch halb so schlimm! Ich kann es euch also nur empfehlen!

Ich werde meine Ideen zum Hauswirtschaftsraum übrigens auch demnächst noch auf meinem Pinterest Board festhalten und hier auch weiterhin schöne Ideen von anderen sammeln. Also falls ihr noch ein paar Inspirationen braucht, schaut immer mal wieder vorbei! 

Habt ein schönes Wochenende – und ich freue mich jetzt auf ein langes davon! 

Alles Liebe, Carina 

 

Die mit ° markierten Links gehören zu meinen Partnershops und sind Affiliate Links. Beim Kauf erhalte ich eine kleine Provision. Der Preis bleibt aber völlig gleich für euch, nur dass ihr meinen Blog damit ein wenig unterstützt.

 

Wohngoldstueck_Gästezimmer Scandi Umstyling Einrichtungstipps

Enthält Werbung | Letztes Jahr habe ich euch ja bereits mein neues Gästezimmer gezeigt. In der Zwischenzeit hat es auch den ein oder anderen Besuch erhalten und so war es langsam an der Zeit für eine kleine Optimierung und Neugestaltung!

Da ich den Gedanken sowieso schon länger hatte, kam die Anfrage von Connox wie gerufen, bei der sie mich fragten, ob ich nicht Lust hätte, mein Gästezimmer neu zu gestalten. Ich durfte mir ein paar Produkte aussuchen und möchte euch zeigen, wie es nun damit aussieht und ein paar persönliche Tipps mit auf den Weg geben, wie ihr euer Gästezimmer schön und gleichzeitig praktisch für eure Gäste einrichten könnt!

Auf den Beitrag, den Connox über mein Gästezimmer geschrieben hat, verlinke ich euch dann am Ende nochmal.

Praktisch & schön: Meine 6 Einrichtungstipps für euer Gästezimmer!

1. Kleiderstange

Als ich letztes Jahr eine Freundin zu Besuch hatte, war sie vor allem beruflich in der Stadt. Dementsprechend hatte sie auch einige Kleidungsstücke dabei, die möglichst auf dem Bügel aufgegangen werden sollten, damit sie nicht verknittern. Bisher hatte ich dafür eine einfache Hakenleiste° an der Tür angebracht – fand diese allerdings nicht ganz optimal und eher für Jacken geeignet. Also habe ich nach ihrem Besuch beschlossen, dass eine Kleiderstange° her muss. Und siehe da, ich bin fündig geworden:

Wohngoldstueck_Gästezimmer Scandi Umstyling Einrichtungstipps Wohngoldstueck_Gästezimmer Scandi Umstyling Einrichtungstipps

2. Aufbewahrungskorb

Ob für Handtücher, Decken, Kissen, Hausschuhe, Bücher oder sonstige Dinge, die man seinem Gast gerne für seinen Besuch zur Verfügung stellen würde, fehlte mir beim letzten Mal eine gute Aufbewahrungsmöglichkeit. Blöd ist es, wenn alles irgendwo rumsteht und die Sachen auf das Bett zu legen, fand ich auch nicht wirklich toll und eher ungemütlich. Mir fehlte einfach ein schöner Aufbewahrungskorb°, in den ich alles hineinlegen konnte. Nun bin ich froh, genau diesen gefunden zu haben und finde, die schöne Filzoberfläche macht ihn auch gleichzeitig zu einem wunderschönen Hingucker:

Wohngoldstueck_Gästezimmer Scandi Umstyling Einrichtungstipps Wohngoldstueck_Gästezimmer Scandi Umstyling Einrichtungstipps

3. Glaskaraffe

Jedem Gast würde ich immer eine Flasche Wasser und ein Glas ins Zimmer stellen. Wenn es nicht unbedingt über Nacht stehen muss, finde ich es eine schöne Lösung, das Wasser in einer hübschen Karaffe° auf den Nachttisch zu stellen. Das sieht einfach einladender und schöner aus, als einfach eine Flasche aus dem Supermarkt hinzustellen. Für die Nacht würde ich jedoch eher eine Flasche wählen, die man verschließen kann.

Die schöne Karaffe kann übrigens auch als Vase eingesetzt werden, um ein paar Begrüßungsblümchen hineinzustellen oder mein absolutes Lieblingsgras im Moment: Pampasgras!

Wohngoldstueck_Gästezimmer Scandi Umstyling Einrichtungstipps

Wohngoldstueck_Gästezimmer Scandi Umstyling Einrichtungstipps

 

4. Kissen

Nicht nur zu Dekozwecken würde ich ein schönes Kissen° auf das Gästebett legen, sondern auch, um sich vielleicht mal an der Wand anzulehnen und dort lesen zu können. Kissen machen ein kahles Bett einfach direkt wohnlich und gemütlich. Und so soll es ja auch für den Gast sein:

Wohngoldstueck_Gästezimmer Scandi Umstyling Einrichtungstipps

5. Spiegel

Was ich super wichtig im Gästezimmer finde, ist ein Spiegel. Den vergessen die meisten leider oft oder haben nur einen kleinen Wandspiegel angebracht, in dem man sich aber leider nicht komplett sehen kann. Falls ihr den Spiegel aus meinem Gästezimmer nachbauen möchtet, kann ich euch die DIY-Anleitung der lieben Claudetta dafür sehr ans Herz legen oder wer zu faul ist, findet das Original zum Kauf auch hier°:

Wohngoldstueck_Gästezimmer Scandi Umstyling Einrichtungstipps

6. Uhr

Auch wenn wir alle unser Handy ständig und überall dabei haben, bin ich immer noch ein Freund von klassischen Stand- oder Wanduhren. Weil man eben nicht immer Lust hat, extra für die Uhrzeit auf sein Handy zu schauen und im Gästezimmer vielleicht auch die Armbanduhr nicht immer anhat. In meinem Gästezimmer habe ich mich für die schöne Kork-Uhr aus meinem Online-Shop entschieden, die es alternativ auch noch in Schwarz gibt:

Wohngoldstueck_Gästezimmer Scandi Umstyling Einrichtungstipps

Weitere Tipps für euer Gästezimmer:

Wer ein bisschen Platz hat, der könnte auch noch einen Schreibtisch in sein Gästezimmer stellen. In meinem steht aktuell auch einer, diesen besetzt aber gerade noch meine Nähmaschine, von der ich noch nicht weiß, ob sie dort wirklich stehen bleibt, da ich sie nicht mehr ganz so häufig nutze.

Auch ein paar Pflanzen und Wandbilder sollte man für die Gemütlichkeit im Zimmer mit einplanen.

Nicht zu vergessen, ist auch ein Mülleimer, damit der Besuch nicht immer extra aus dem Zimmer muss, um etwas wegzuwerfen.

Auch die ein oder andere Ablagefläche sollte man für den Gast schaffen, wenn es der Platz zulässt. Entweder mit einem Schreibtisch, einer Kommode oder zumindest mit einem kleinen Beistelltisch.

Gemütliches Licht finde ich auch sehr wichtig, damit es sich der Besuch am Abend nach einem langen Tag auch gemütlich machen kann. Eine kleine Nachttischlampe wäre da schön.

Wohngoldstueck_Gästezimmer Scandi Umstyling Einrichtungstipps

Habt ihr ein paar Ideen für euch mitnehmen können? Ich hoffe es jedenfalls und wünsche euch noch eine schöne (kurze) Woche!

Ach ja, hier gelangt ihr noch wie versprochen zum Connox Beitrag, für den ich in Kooperation die Produktfotos geschossen habe.

Alles Liebe, Carina ♡

 

Die mit ° markierten Links gehören zu meinen Partnershops. Beim Kauf erhalte ich eine kleine Provision. Der Preis bleibt völlig gleich für euch, nur dass ihr meinen Blog damit ein wenig unterstützt.

Dieser Beitrag ist nicht Teil der Kooperation mit Connox und somit kein sponsored Post.